DIE Seminare

Teil I: Grundlagen einer Unternehmenskultur

Online-Seminar 14. November 2019 

Eine Unternehmenskultur zu verändern ist eine komplexe Aufgabe. Zumal Begriffe und Definition oft unterschiedlich interpretiert werden. Eine weitere Herausforderung ist, die Struktur einer Unternehmenskultur zu verstehen, dass Kultur eine lange Tradition hat, aber auch ein Verfallsdatum. 

In Teil I unserer Event Reihe lernen Sie die Grundlagen einer Unternehmenskultur kennen. Wie sich eine Unternehmenskultur in den letzten Jahrzehnten verändert hat und warum Unternehmenskultur nicht nur ein neues Buzz Wort ist, sondern ein ernstzunehmendes Thema. 
 
Wir zeigen Ihnen die Anfänge einer Unternehmenskultur und die Evolution in den verschiedenen Lebens-Phasen eines Unternehmens. Vom Wachstum bis zum Verfall. Auch klären wir die Frage der Subkulturen und sprechen über die drei Ebenen einer Unternehmenskultur. Die drei Ebenen sind das Fundament einer Unternehmenskultur und beschreiben die sichtbaren und unsichtbaren Manifestationen und die DNA.  

Teil I Grundlagen einer Unternehmenskultur

Seminarinhalte 

Begriffe und Definition Kultur und Unternehmenskultur

Die Geschichte und Verfall von Unternehmenskulturen

Wie alles Begann. Der Einfluss des Gründers auf die Unternehmenskultur.

Die drei Ebenen einer Unternehmenskultur

Was sind Subkulturen und welche Rolle spielen diese für die Kultur eines Unternehmens.

Für wen haben wir das Seminar konzipiert?

Für Geschäftsführer, Führungskräfte, Personal- und Organisationsentwicklung.

Wann findet das Seminar statt und wie lange dauert es ?

14. November 2019, Zeitrahmen 10.00Uhr -11:30 Uhr / Dauer: 1,5 Stunden

Wo machen wir das?

Online-Seminar -  Die Teilnehmer erhalten Ihre Zugangsdaten per E-Mail zwei Tage vor dem Seminar.

Teilnahmegebühren

€ 75,00 (brutto) pro Teilnehmer.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis zum 08.11.2019 über das Formular unten an.


Teil II: Die Charakteristiken und Beeinflusser einer Unternehmenskultur
Online-Seminar 27. November 2019

Es gibt nicht DIE EINE Unternehmenskultur. Jedes Unternehmen hat seine eigenen Charakteristiken und Typ Menschen, die eine Unternehmenskultur formen. Eine weitere wichtige Rolle spielen die Mitarbeiter, HR und die Führungskräfte. Sie sind gleichermaßen die Treiber und Wächter einer Kultur. Nicht zu vergessen, der Einfluss von Werte auf die Unternehmenskultur. 
 
In Teil II unserer Event Reihe fokussieren wir uns auf den Kern einer Unternehmenskultur. Es sind die Menschen mit ihren Verhalten und Einstellung. Sie formen eine Kultur. Führungskräfte und HR hingegen sind die Treiber und Wächter einer Unternehmenskultur. Sie wiederum formen die Kultur durch die entsprechenden Systeme, Prozesse und Strukturen, die in der Organisation implementiert werden, aber auch durch ihr vorgelebtes Verhalten. Somit entsteht der kulturelle Fußabdruck eines Unternehmens. Es ist das, was von innen und außen wahrgenommen wird als „typisch“ und worüber man in den sozialen Medien oder anderen öffentlichen Plattformen redet.  

Teil II Die Charakteristiken und Beeinflusser einer Unternehmenskultur

Seminarinhalte 

Die vier Charakteristiken einer Unternehmenskultur

Die Menschen im kulturellen Netzwerk

Rolle der Mitarbeiter, HR und Führungskräfte

Externe, interne und gesellschaftliche Einflussfaktoren einer Kultur

11:15 – 11:30 Fragen und Antworten

Für wen haben wir das Seminar konzipiert?

Für Geschäftsführer, Führungskräfte, Personal- und Organisationsentwicklung.

Wann findet das Seminar statt und wie lange dauert es ?

27. November 2019, Zeitrahmen 10.00Uhr -11:30 Uhr / Dauer: 1,5 Stunden

Wo machen wir das?

Online-Seminar -  Die Teilnehmer erhalten Ihre Zugangsdaten per E-Mail zwei Tage vor dem Seminar.

Teilnahmegebühren

€ 75,00 (brutto) pro Teilnehmer.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis zum 22.11.2019 über das Formular unten an.


Teil III: Unternehmenskultur verändern 
Online-Seminar 12. Dezember 2019 

Die Veränderung einer Unternehmenskultur ist ein dynamischer Prozess und kein Projekt. Es ist ein Lernprozess für Mitarbeiter und Vorgesetzte ohne „Kochbuch“.

Jedes Unternehmen muss seinen eigenen Weg finden und ihn konsequent zu Ende gehen.

In Teil III unserer Event-Reihe sprechen wir über die Veränderung einer Unternehmenskultur.
Im Gegensatz zu rationalen Change Prozessen ist die Veränderung einer Unternehmenskultur ein partizipativer Lernprozess mit eigenen Spielregeln verbunden mit viel Emotionen.

Wir zeigen Ihnen, welche Fehler man auf keinen Fall machen sollte bei einer Kulturveränderung und erklären die systematische Vorgehensweise anhand einer Prozessbeschreibung. Des weiteren wo und wie Sie ansetzen können.

Es gibt viele unterschiedliche Methoden, die angewendet werden können um den Prozess zu starten. Vom "einfach machen" bis hin zur akademischen Analyse für Forschungszwecke.
Finden Sie heraus was zu Ihrem Unternehmen passt. Wichtig ist, dass jedes Unternehmen seinen eigenen Weg finden muss und ihn konsequent zu Ende geht. Aufgeben auf halber Strecke, wenn Schwierigkeiten auftreten, ist ein großer Vertrauensverlust, auf den die Mitarbeiter mit Zynismus und Frustration reagieren. 

Teil III Unternehmenskultur verändern

Seminarinhalte 

Die größten Fehler

Wie komme ich von A nach B

Überblick über die Methoden

Der strukturierte Prozess

11:15 – 11:30 Fragen und Antworten

Vertiefung:

In unserem Tagesseminar am 28. Und 29. Januar 2020 wird das Thema intensiv besprochen einschließlich praktischer Übungen.  

Für wen haben wir das Seminar konzipiert?

Für Geschäftsführer, Führungskräfte, Personal- und Organisationsentwicklung.

Wann findet das Seminar statt und wie lange dauert es ?

12. Dezember 2019, Zeitrahmen 10.00Uhr -11:30 Uhr / Dauer: 1,5 Stunden

Wo machen wir das?

Online-Seminar -  Die Teilnehmer erhalten Ihre Zugangsdaten per E-Mail zwei Tage vor dem Seminar.

Teilnahmegebühren

€ 75,00 (brutto) pro Teilnehmer.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis zum 09.12.2019 über das Formular unten an.

Veranstalter:


CONVALORI - 
Die Unternehmensberatung für die DACH Region

Referenten: 

Dr. Doris Dull,  Ulrich L. Zischewski
Infos zu den Referenten