Durch Wertschätzung zu mehr Effektivität

Eine effektive Organisation wirkt sich direkt auf den wirtschaftlichen Erfolg aus und hilft im globalen Wettbewerb zu bestehen.

Unternehmen, die bereit sind, sich an den Wertvorstellungen Ihrer Mitarbeiter zu orientieren, werden die Effektivität in der Organisation verbessern.

  Führungskräfte in internationalen Unternehmen stehen vor einer Vielzahlt von globalen Herausforderungen.   

Mitarbeiterbindung. 198 Millionen Mitarbeiter weltweit wollen 2018 ihre derzeitige Organisation verlassen(Quelle: Hay Group). Die Arbeitsbelastung für die im Unternehmen verbleibenden, loyalen Arbeitnehmer steigt durch die Nichtbesetzung der offenen Stellen. Dauert dieser Zustand zu lange, wird die Mitarbeiterzufriedenheit sinken.

Krankheitsbedingte Fehlzeiten durch erhöhte Arbeitsbelastung nehmen global zu und erfordern geeignete Maßnahmen. 60% der Belegschaft weltweit fühlt arbeitsbedingten Stress durch ständige Erreichbarkeit „telepressure“. 

Produktivität. Durch mangelndes Engagement der Mitarbeiter, geringe emotionale Bindung am Unternehmen und hohe Abwesenheitszeiten gibt es direkt eine negative Abweichung der Personalkosten vom geplanten Budget. 
 
Hinzu kommen Merger & Acquisition, Zusammenlegen von Organisationseinheiten, Re-Organisationen, Wachstum oder Restrukturierungen führen zu einer fragmentierten, individualisierten Mitarbeiterstruktur. 

Eine weitere wesentliche Herausforderung, die sich Unternehmen stellen müssen sind die veränderten Wertvorstellungen der Mitarbeiter. Es sind zunehmend weiche Faktoren, die darüber entscheiden, ob das Unternehmen a „good place to work“ ist.  

GLOBALE HERAUSFORDERUNGEN

Unternehmen aus der ganzen Welt stehen vor ähnlichen Problemen

Emotionale Belastung

Ständig hoher Stress und Leistungsdruck, dazu die Erwartung ständig erreichbar zu sein, oft auch außerhalb der Arbeitszeiten, führen dazu dass die Gefahr von Burnout global zunimmt.

Produktivität

Die Produktivität leidet in Folge von mangelnder Loyalität und geringem Engagement, sowie einer hohen Ausfallrate weil Mitarbeiter Emotional überbelastet sind.

Loyalität

Mitarbeiterbindung ist ein wichtiger wirtschaftlicher Einflussfaktor.
Um die Loyalität Ihrer Mitarbeiter zu gewinnen müssen Unternehmen aktiv werden.

Work Engagement

Das Engagement ist global auf einen sehr niedrigen Level.
Mitarbeiter sind oft perspektivlos und fragen was es Ihnen bringen wird, dass sie sich stärker engagieren.


Demographie, Globalisierung, M&A, Turn-around verändern die bestehende Wertestruktur  

Individualismus:
Vom ICH zum WIR

Unternehmen müssen „zuerst meine Wünsche und Bedürfnisse befriedigen“ bevor sie dann in eine „Wir“ Orientierung übergehen.

Arbeitswelt im Wandel

Neue Werte gewinnen an Bedeutung und werden ein wichtiges Entscheidungskriterium ein Stellenangebot anzunehmen oder nicht.

Effektivität in der Organisation ist ein zunehmender Risikofaktor

„Wenn Sie die Werte Ihrer Mitarbeiter wichtig nehmen, können Sie einigen globalen Problemen in Ihrem Unternehmen entgegenwirken“

Dr. Doris Dull
Head of convalori

Zur Person Dr. Doris Dull

'Companies should have values, like people do’ 

Apple CEO Tim Cook

‘Good values are
like a magnet
– they attract good people –’ 

John Wooden

‘It is not hard to make decisions
once you know what your values are’

 Roy E. Disney  

„Je besser deine Leute sind, desto höher steigst du auf.“

Ulrich Zischewski, frei nach
Kenneth Blanchard
(Amerikanischer Bestsellerautor)

zur Person Ulrich Zischewski

Menschen sind definitiv das größte Kapital eines Unternehmens.
Es macht keinen Unterschied, ob die Produkte, beispielsweise Autos oder Kosmetik sind.
Ein Unternehmen ist nur so gut wie die Menschen, welche es hält.

MARY KAY ASH

Der einzige Weg, großartige Arbeit zu leisten, ist, diese zu lieben.

Steve Jobs

„ Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedes Mal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie passten auch heute noch.“

George Bernhard Shaw
(Irischer Schriftsteller)